Fragen zum Projekt (FAQ)

Hier wollen wir Ihre Fragen zu unserem Projekt beantworten. Dieser Bereich enthält zunächst nur wenige grundlegende Fragen und Antworten und wird mit Projektfortschritt ergänzt und erweitert. Sollten Sie offene Fragen haben, die hier nicht beantwortet sind, so können Sie uns gerne kontaktieren!

 

  Konzept

Werde ich weiterhin Blick auf die Bonifatiuskirche haben?

Die Planung der Gebäude im Innenbereich ist mit ausreichenden Abstandsflächen und mit Gebäudehöhen geplant, dass der Blick auf die Bonifatiuskirche weiterhin möglich sein wird, auch von der Körnerstraße aus. Aufgrund der Anregungen im Gestaltungsbeirat denken wir aktuell darüber nach, das lange Gebäude im Innenbereich aufzuteilen.


Wie sieht es aus mit dem Verkehr im Sophien-Carrée?

Wir werden im Rahmen des Projekts die für die neu geschaffenen Mietwohnungen erforderlichen Tiefgaragenstellplätze schaffen. Der Innenhofbereich wird auf dem Areal der Hans Eberhardt komplett autofrei, eine ursprünglich geplante Einzelhandelsanlieferung und Stellplätze im Innenbereich entfallen. Auf dem Areal der Bonifatiuskirche sind die Planungen (Zufahrt Tiefgarage, Bringen und Abholen der Kindergartenkinder) noch in Arbeit.

Was wird sich noch verändern?

Die heute durch das Autohaus verursachten Lärmbelästigungen durch Anlieferung von Fahrzeugen, Werkstatt und Waschbahn werden bald schon vergessen sein. Der Innenbereich soll grün und komplett autofrei werden. Da die Einzelhandelsanlieferung entfällt, kann der frei werdende Platz für Spielflächen und ggf. ein Café genutzt werden.

 

  Bauphase

Wann wird Baubeginn sein? Mit welchen Einschränkungen müssen wir rechnen?

Nach aktuellem Planungsstand wird ein Baubeginn auf dem Areal der Hans Eberhardt nach Auszug des Autohauses im Juli 2021 sein. Wir werden gemeinsam versuchen, die Bauvorhaben so zu koordinieren, dass die Arbeiten schnellstmöglich durchgeführt werden und eine minimale Beeinträchtigung für die Nachbarn und Anwohner darstellen. 

Ein wichtiger Beitrag dazu: Die Hans Eberhardt wird auf ihrem Areal die Häuser in Holzbauweise errichten, durch hohe Vorfertigungsgrade lassen sich so die Baustellenzeiten verkürzen und sind weniger störend als ein Massivbau. Dennoch rechnen wir mit einer Gesamtbauzeit bis ins Jahr 2023 hinein.

 

    Wohnraum

Was für Wohnungen werden gebaut?

Aktuell planen wir einen Mix aus Wohnungsgrößen von ca. 50 bis 120 qm, um einen Querschnitt von Senioren, Paaren und Familien mit Kindern Wohnraum anbieten zu können. Die Wohnungen werden überwiegend barrierefrei sein und einen Tiefgaragenstellplatz haben. Im Gebäude entlang der Sophienstraße werden überwiegend barrierefreie Einzimmerappartments (ca. 30 qm) entstehen, die für ein Wohnen im Alter vorgesehen sind.

 

Was gibt es noch über die Wohnungen zu sagen?

Auf dem Areal der Hans Eberhardt werden in Holzbauweise hochwertige Mietwohnungen entstehen, Fenster sind bodentief, der Holzbau wird sich in den Deckenuntersichten und in holzverkleideten großzügigen Loggien und Außenbereichen zeigen.  Die Erdgeschosswohnungen werden eigene Gärten haben.

Eine Energieversorgung erfolgt über Fernwärme der Stadtwerke Karlsruhe, es wird ein Energieeffizienz-Standard von KFW 40+ angestrebt. 
Photovoltaik auf den begrünten Flachdächern wird zusätzlich günstige Konditionen beim Strombezug ermöglichen und ein Laden Ihres zukünftigen Elektrofahrzeugs in der Tiefgarage ist selbstverständlich möglich.

 

Es entstehen 110 neue Wohnungen... Sind dies Eigentumswohnungen und kann ich diese erwerben?

Alle drei Vorhabenträger sind keine Bauträger und entwickeln ihren Bereich mit dem Ziel, die Wohnungen im eigenen Bestand zu halten und nicht zu veräußern. Darum werden nach aktuellem Planungsstand keine zu erwerbenden Eigentumswohnungen entstehen.

 

Ich würde eventuell gerne eine der zukünftigen Wohnungen mieten. Geht das? Kann ich vorreservieren?

Seit Beginn des Projekts werden wir immer wieder von Mietinteressenten angesprochen und habe begonnen, eine Liste zu führen. Gerne können Sie sich über eine kurze Email mit Ihren Kontaktdaten und Vorstellungen an uns wenden an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Wir werden Sie dann, sobald der Planungsstand uns dies ermöglicht, informieren!